Pressemitteilungen

Wenn es eng wird – Homeoffice im Garten

Wenn es eng wird – Homeoffice im Garten

Westerhoff baut Gartenhäuser als individuelles Homeoffice

 

Damme, 21. April 2020 – Von einem Arbeitsplatz in den eigenen vier Wänden träumen viele Arbeitnehmer. Freiberufler und Selbstständige wissen nur zu genau, dass Arbeiten von zuhause Disziplin, Ordnung und Struktur benötigt. So angenehm die ständige Präsenz für die Familie ist, für manche Projekte benötigt man aber Ruhe. Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie und zwangsverhängter Quarantäne ist das Homeoffice eine echte Alternative, wenn da nicht die spielenden Kinder wären. Statt am Sekretär im Schlafzimmer oder womöglich in der Nische unter der Treppe zu arbeiten, bietet ein Büro im Garten die notwendige Distanz und Arbeitsatmosphäre. Ansgar Westerhoff (www.blockhaus-westerhoff.de) weiß genau, worauf bei der Planung eines individuellen Gartenhauses als Homeoffice geachtet werden muss. Neben einem wohltuenden Raumklima und der notwendigen Infrastruktur sind die Themen Licht und Sonnenschutz nicht zu unterschätzen.

 

Homeoffice wird immer populärer

Wenn aus der Ausnahme die Regel wird – es gibt immer mehr Freelancer und Arbeitnehmer, die ihren Arbeitsplatz innerhalb ihrer vier Wände haben. Wer einen derartigen Arbeitstag effektiv gestalten möchte, sollte sich einen separaten Bereich schaffen, statt sich täglich neu am Ess- oder Wohnzimmertisch einzurichten. Oftmals musste auch das Arbeitszimmer für den Nachwuchs weichen und der Schreibtisch wurde notgedrungen im Schlafzimmer oder womöglich in einer Flurnische aufgestellt. Neben einer hohen Arbeitsdisziplin sind Ordnung und Struktur das A und O für einen effektiven Arbeitsplatz.


Homeoffice mal anders

Bei dem Wort Homeoffice denkt man in erster Linie an ein Büro im Wohnhaus. Wieso nicht den Arbeitsplatz in den eigenen Garten verlegen? Dank der digitalen Technologie ist die Infrastruktur im Nu geschaffen. Und man wird nicht abgelenkt, um „mal eben schnell“ die Spülmaschine auszupacken oder zum Staubsauger zu greifen. Ruhe zum Arbeiten abseits des Familientrubels ist zu jederzeit gegeben. Darüber hinaus können Kunden repräsentativ empfangen werden.

 

Homeoffice im eigenen Garten

Ansgar Westerhoff weiß zu gut, wie das Arbeiten in den eigenen vier Wänden ist, wenn die Kinder mit den Freunden im Haus spielen. Schnell richtete er sein Büro im Gartenhaus abseits des Wohnhauses ein, da er für die Planung und Umsetzung der individuellen Sauna-, Garten-, Pool- und Ferienhäuser Ruhe benötigt. Noch heute befindet sich sein Firmensitz in einem fast 100 qm großen Blockhaus, das über mehrere Arbeitsplätze, einen repräsentativen Besprechungsbereich und vieles mehr verfügt.  

 

Harmonisch integriertes Gartenhaus wird zum Büro

Bei der Planung eines individuellen Gartenhauses, das als Homeoffice oder Büro genutzt werden soll, spielen neben einem wohligen Raumklima Ästhetik und Gemütlichkeit eine große Rolle. In erster Linie muss das Gartenhaus zum Wohnhaus passen. Zu einem modernen Haustyp sieht ein Massivholz-Haus mit Sprossenfenstern und Walmdach wie gewollt und nicht gekonnt aus. Eine klare Designsprache mit geraden Kanten, stylischem Minimalismus, großen Fensterfronten und einem großzügigen Grundriss sind gefragt. Des Weiteren muss das Gartenbüro an einer exponierten Stelle in die Gartengestaltung integriert werden.

 

Gartenbüro im Wohlfühlformat

„Ob rechteckig oder quadratisch – in der Regel planen wir unsere voll wärmegedämmten Gartenbürohäuser zwischen 10 - 20 qm. Wie bei einem normalen Wohnhaus sind sämtliche Raumkonzepte möglich“, sagt Ansgar Westerhoff, Geschäftsführer der Westerhoff GmbH. „Besonders großer Beliebtheit erfreut sich unser Design-Gartenhaus, das in Anlehnung an den Bauhausstil entwickelt wurde. Die Fassadenverkleidung besteht auf Wunsch entweder aus Trespa, d. h. aus HPL-Platten, oder aus edlen, annähernd astreinen rautenförmigen Rombusprofilen. Jedes Gartenhaus ist ein Unikat, das individuell nach den Wünschen und Bedürfnissen unserer Kunden angefertigt wird.“ Strom, Heizung und fließend Wasser können oftmals über eine Leitung vom Wohnhaus verlegt werden. Dank eines Routers im Haupthaus ist auch Wireless Lan kein Problem. Die Daten werden einfach in das Gartenbüro weitergeleitet.

 

Effizientes Arbeiten im Grünen

Ein Platz an der Sonne ist im Homeoffice nur Theorie. Idealerweise wird der Arbeitsbereich durch große Fensterfronten mit Tageslicht geflutet, allerdings sollte der Schreibtisch im rechten Winkel zum Fenster positioniert werden, damit sich die Sonne nicht im Bildschirm spiegelt. Eine integrierte Senkrechtmarkise in den großen Fensterpartien ist ein MUSS. Außerdem ist die Farbe der Lichtquellen im Raum nicht zu unterschätzen, da sie einen erheblichen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit haben. Wichtig ist ebenfalls, so viele Störfaktoren wie möglich aus dem Sichtfeld zu schaffen, um konzentriert arbeiten zu können. Das Gartenbüro sollte wohnlich, aber funktional eingerichtet werden. Steuerung der Markise sowie Licht- und Soundanlage via Smart Home sind bei der Realisierung des neuen Arbeitsbereiches kein Fremdwort für Ansgar Westerhoff und sein Team.

 

Homeoffice im Garten – der Traum vieler Freiberufler und Arbeitnehmer. Besonders großer Beliebtheit erfreut sich das Design-Gartenhaus von Westerhoff, das in Anlehnung an den Bauhausstil entwickelt wurde.

„Ob rechteckig oder quadratisch – in der Regel planen wir unsere voll wärmegedämmten Gartenbürohäuser zwischen 10 - 20 qm. Wie bei einem normalen Wohnhaus sind sämtliche Raumkonzepte möglich“, sagt Ansgar Westerhoff.

Dieses und weiteres hochauflösendes Bildmaterial haben wir Ihnen auf unserer Homepage im Pressecenter zusammengestellt - Bildrechte @Westerhoff.

Der Abdruck ist honorarfrei, über ein Belegexemplar bzw. einen Beleglink würden wir uns sehr freuen.

Über Westerhoff GmbH:

Seit über 25 Jahren steht der Name Westerhoff (www.blockhaus-westerhoff.de bzw. www.saunahaus-westerhoff.de) für hochwertige Sauna-, Garten-, Pool- und Ferienhäuser. Es sind die handwerklichen Details, die Westerhoff von anderen Herstellern unterscheidet. Jedes Haus wird ausschließlich nach den individuellen Maßen und Wünschen der Kunden in Deutschland gefertigt. Im perfekten Zusammenspiel von erstklassiger Qualität, pfiffiger Detaillösung und ausgefeilter Handwerkskunst entstehen Gartenhäuser, die jedem Besitzer langfristig Freude bereiten – jetzt und in vielen Jahren. Für die Blockhäuser verarbeitet der Premiumhersteller Westerhoff ausschließlich Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Im Musterhausdorf im niedersächsischen Damme bzw. in der Ausstellung in Baden-Württemberg können sich Kunden von der erstklassigen Qualität und der Vielfalt überzeugen.

Zurück

ZURÜCK
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.